Nachdem es wärmer und wieder voller wird auf dem Wasser, ist es an der Zeit die guten alten "Goldenen Regeln" zurück in die Gedanken zu rufen. Um Irritationen, Ärger und Frust ein wenig Abhilfe zu leisten sowie Anarchie im Line-up vorzubeugen, werden für alle Neu-Surfer und bisher noch Uninformierten die "goldenen Regeln des Surfens" die weltweit, so oder in der Art ihre Anwendung finden, vorgestellt.

 
regeln1.jpg
  

§ 1

Der Surfer, der sich weiter innen, das heißt am Brechungsrand befindet hat Vorfahrt. Alles Andere wäre snaken bzw. ein Drop-In! Der Surfer der weiter aussen gestartet ist muss die Welle verlassen. Also beim Anstarten immer die Innenseite der Welle im Auge behalten. Abgesehen davon wird man im Allgemeinen, von den dichter am Peak Anstartenden durch einen Ruf wie "Hep" oder "Hey" informiert. Auch das Herumpaddeln um einen Surfer, um die bessere Position zu erhalten, wird als "snaken" bezeichnet.

 

§ 2

Ein Surfer, der weiter draussen bereits auf der "grünen" Welle surft hat Vorfahrt. Diese Regel führt oft zu Streitigkeiten zwischen Short- und Longboardern, weil die Longies die Welle viel eher erwischen können als jemand auf dem Shortboard. Also Longboarder entscheidet euch dafür ein nervender Depp zu sein, der nach den Regeln jede Welle nehmen kann oder aber ein angenehmer Surfbro, der auch die Shortboarder mal zu Zuge kommen lässt.

§ 3

Reitet ein Surfer die Welle ab, so hat er Vorfahrt vor dem hinauspaddelnden Surfer. Das bedeutet für diesen: "Rein in die Schaumwalze, tief duckdiven und nicht locker über die rettende Schulter paddeln." Andernfalls besteht die Möglichkeit den Ride des stehenden Surfers zu ruinieren.

§ 4

Wenn du Anfänger bist, suche dir einen Spot etwas abseits von den anderen. Das gibt dir die Ruhe zum Üben und Unfälle werden eher vermieden.

§ 5

Kenne dein Limit und respektiere die See!

§ 6

Mache keinen Take-Off vor bzw. über jemanden der gerade "Caught Inside" ist und somit eh schon in "Schwierigkeiten" steckt.

§ 7

Wenn du herauspaddelst und eine fette Welle rollt auf dich zu, dann schmeiß dein Board nur in absoluten Notfällen und wenn niemand in der Nähe ist weg und tauche unter.

§ 8

Respektiere die "Locals" (lokalen Surfer) und benimmt dich nicht wie ein Sack!!! Das bedeutet, arbeite dich von außen nach innen und setze dich nicht gleich vor ihre Nase.

§ 9

Eigentlich Selbstverständlich: benehmt Euch auch an Land wie zivilisierte Menschen. Macht keinen unnötigen Lärm, hinterlasst keinen Müll, parkt nicht wie wild alles zu und seid freundlich auch zu nicht surfenden Menschen.

§10

Zeige Respekt und guten Willen. "Keep Smiling!" surfen soll ja schließlich Spaß machen... Nur so kommt der Spaß auch zu euch zurück. "Give a wave and get a smile!"

 

regeln2.jpg